Händler finden

Internat Stiftung Louisenlund



Schule: Internat Stiftung Louisenlund
Produkte: XJ-UT310WN

Die Schule

Das Internat und Ganztagsgymnasium Louisenlund ist ein besonderer Ort zum Lernen. Das spürt man schon bei der Fahrt durch die lange Allee und beim ersten Blick auf das weiße Schloss. Davor steht die historische Sonnenuhr – Symbol der renommierten Schule an der Schlei.
372 Schülerinnen und Schüler von allen Kontinenten gehen zurzeit auf die Schule. 80 sind Tagesschüler aus der Region. Die anderen knapp 300 wohnen dauerhaft auf dem Campus. Neben dem schulischen Programm ist es der Schulleitung wichtig, dass die Schüler fürs Leben lernen.

„In Louisenlund möchten wir Neugier wecken, Talente fördern und aus jungen Menschen Persönlichkeiten machen“, sagt Schulleiter Dr. Peter Rösner, der seit zwei Jahren hier tätig ist. „Wir bieten unseren Schülern ein Umfeld, in dem sie intensiv lernen können und zugleich in naturbelassener Umgebung tolle Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten vorfinden.“

Der Einsatz

Der hohe Anspruch an Bildung und soziales Engagement spiegelt sich auch in den Räumlichkeiten und der Technik am Internat wider. Gerade hat die Schule alle 30 Klassenzimmer mit neuen Projektoren von CASIO ausgestattet.

Für die Lehrkräfte ergeben sich durch den Einsatz der Projektoren in Verbindung mit den virtuellen Tafeln ganz neue Möglichkeiten im Unterricht. Dr. Heinrich Alheid zum Beispiel setzt diese Kombination grundsätzlich in seinem Unterricht ein. Als zusätzliches Werkzeug zu Kreidetafel und Computer freut es ihn besonders, seine Schüler verstärkt visuell ansprechen zu können. Oft arbeitet er im Physikunterricht mit Grafiken, Fotos und Videos, die er seiner Klasse via Projektion vorführt.
„Dies ginge mit einem normalen Projektor natürlich auch, mit einem Whiteboard habe ich jedoch zusätzlich zur Bildübertragung die Möglichkeiten, Websites, Animationen oder Filme einzufrieren und abzuspeichern“, beschreibt Dr. Alheid. Heißt: Er entwickelt praktisch wie an einer Kreidetafel das Tafelbild, allerdings durch multimediale Einbindungen ergänzt.

Damit lässt sich das Ergebnis dann beispielsweise für die Klasse nachträglich zum Wiederholen auf einer erweiterten Lernplattform bereitstellen. „Dank der neuen Technologie bin ich in meinem Unterricht flexibler und kann Inhalte anschaulicher präsentieren. Ich habe mittlerweile mein gesamtes Unterrichtskonzept daran angepasst“, so Alheid.

Was aber nicht bedeute, dass er nur noch multimedial unterrichtet. Im Gegenteil: Der Pädagoge legt weiterhin viel Wert darauf, so viel wie möglich mit seinen Schülern zu diskutieren. Denn erst im Dialog könne er feststellen, was bei ihnen wirklich hängen geblieben ist.

Für die Schüler sind die neuen Medien ebenfalls ein Gewinn. „Dadurch dass unsere Lehrer jetzt mehr Bilder und Grafiken zeigen können, prägt sich Vieles besser ein“, sagt Carl.

„Es macht heute viel mehr Spaß, Präsentationen und Referate den Klassenkameraden zu präsentieren“, ergänzt Marie. Und Lukas freut sich, dass nervige Wartezeiten aufgrund veralteter Technik nun ein Ende haben: „Mit der neuen Technologie geht alles schneller und unkomplizierter.“

Stimmen aus der Praxis

„Die Stundenplangestaltung ist viel einfacher geworden. Die Lehrerinnen und Lehrer können sofort mit dem Unterricht loslegen, weil die Projektoren einfach zu bedienen und ohne Aufwärmphase auf Knopfdruck startklar sind.

Und für die CASIO-Projektoren spricht auch der Umweltaspekt: Sie leuchten 20.000 Stunden ohne Lampenwechsel, verbrauchen wenig Strom und sind quecksilberfrei, was wir als Schule natürlich sehr begrüßen“, so Wirtschaftsleiterin Gabriele Grube.
Gabriele Grube

Das Produkt

Louisenlund hat sich für insgesamt 30 CASIO XJ-UT310WN Projektoren an 30 interaktiven Legamaster-Boards entschieden. Sie wurden über die Firma Lauer-direkt im Sommer 2015 beschafft und installiert. CASIO hat den Ultra Kurzdistanz-Projektor speziell für den Einsatz an Schulen entwickelt.

Er ist lichtstark, auf Knopfdruck einsatzbereit und kostengünstig im Betrieb. Dafür sorgt seine sparsame und langlebige Laser- und LED-Hybrid Lichtquelle. Sie hält durchschnittlich 20.000 Stunden (rund 15 Jahre bei sechsstündigem Betrieb pro Schultag) und spart gegenüber Modellen mit Quecksilberlampe bis zu 40 Prozent Stromkosten.

Lehrer, die ihren Unterricht mobil gestalten möchten, können den Projektor bequem via C-Assist App (Android & iOS) vom Smartphone oder Tablet aus bedienen.

XJ-UT310WN entdecken »
Ultra Short Throw XJ-UT310WN

Ultra Short Throw XJ-UT310WN
Case Study herunterladen
 
Newsletter
Newsletter
E-Mail