Laser- und LED-Hybrid Lichtquelle von CASIO

Umweltfreundlicher und preisgünstiger: Unsere einzigartige Hochleistungs-Laser- und LED-Hybrid-Lichtquelle.
CASIO LampFree-Projektoren funktionieren nicht nur ohne Quecksilberlampen – also komplett ohne das giftige Schwermetall – sondern helfen Ihnen auch, bares Geld bei den Betriebskosten zu sparen. Der Wegfall von Wartungsaufwand für neue Lampen oder Filter, der geringe Stromverbrauch und die besonders lange Lebensdauer sind nur einige der Vorteile. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich seit 10 Jahren mehr als 40.000 Schulen und über 1 Million Käufer weltweit für einen CASIO LampFree-Projektor entschieden haben.

Mehr Informationen

Vereinbarkeit von Fortschritt und Nachhaltigkeit

CASIO legt großen Wert auf den Umwelt- und Ressourcenschutz. Deshalb hat CASIO für die Umsetzung einer betrieblichen Umweltpoltik in den Fabriken sogenannte Umweltmanagementsysteme eingerichtet, die nach der Norm ISO 14001 zertifiziert sind. Das Zertifikat von der Fabrik in Yamagata (Japan), in der nahezu alle Projektoren von CASIO hergestellt werden, können Sie hier herunterladen. Zu den umfassenden Maßnahmen im Umweltmanagement gehören die stetige Optimierung der Produkte und der Produktionsprozesse, die konsequente Beachtung der Umweltgesetze sowie die Schulung der Mitarbeiter.

Als erstes Unternehmen weltweit verbaut CASIO seit 2010 keine giftigen Quecksilberdampflampen mehr in seinen Projektoren. Um die Umwelt und die natürlichen Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen zu schonen, setzt CASIO auf die Entwicklung innovativer Projektoren mit einer einzigartigen Laser- und LED-Hybrid-Lichtquelle. Diese leistungsfähige Technologie ist durch den Wegfall eines Lampenwechsels extrem langlebig, umweltfreundlich und wirtschaftlich. Mit jenen Wertvorstellungen wird CASIO als weltweiter Vorreiter für innovative Projektoren weiterhin Technik der nächsten Generation vorantreiben.

Durchsetzung der Minamata-Konvention - für ein globales quecksilberfreies Bewusstsein

Die Minamata-Konvention ist ein internationaler Vertrag zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt. Er regelt umfassend die, vom Menschen verursachten, gefährlichen Quecksilberemissionen, die erhebliche Auswirkungen auf das menschliche Gehirn und Nervensystem haben.

Das Übereinkommen beinhaltet Vorschriften zum eingeschränkten Handel bis hin zum Verbot von quecksilberhaltigen Produkten ab dem Jahr 2020.

Es wurde 2013 verabschiedet und trat am 16. August 2017 nach der Ratifizierung durch den 50. Staat in Kraft. Auch CASIO hat diesen Tag zelebriert, an dem die Welt einen großen Schritt hin zu einer quecksilberfreien Zukunft gemacht hat. Mittlerweile haben 94 Länder die weltweite Konvention unterzeichnet (Stand: 17. Juli).


Die Namensgebung nach der japanischen Küstenstadt Minamata soll im Übrigen an die Opfer einer durch quecksilberhaltiges Abwasser hervorgerufenen, tödlichen Schwermetallvergiftung von Tausenden Menschen erinnern.

Mehr Informationen

Beitrag zur Nachhaltigkeit. Das wegweisende LampFree-Konzept bietet Vorteile in drei Grundka­te­gorien.

Case Studies

  • Internat Stiftung Louisenlund

    Neue Möglichkeiten im Unterricht: Wie die Ultra Short Throw-Projektoren von CASIO im Internat Louisenlund zum Einsatz kommen.

    Jetzt lesen
  • Digital-Offensive in Norderstedt

    Norderstedt will den Unterricht an den Schulen mit Beamern, Tablets und Smartphones modernisieren. Dafür hat die Stadt nördlich von Hamburg im Haushalt 2018/19 fast zwei Millionen Euro bereitgestellt.
    Jetzt lesen
  • Palais de Tokyo, Paris

    Institut Quimic de Sarrià

    Ökologie, Nachhaltigkeit und Umweltschutz: Das IQ in Barcelona unterstreicht seine Werte durch die Nutzung der CASIO Green Slim-Serie.

    Jetzt lesen